Peranium

Das 5. Zeitalter – Was kommt als Nächstes?

Das weiß niemand so genau…

Denn wir leben im Peranium, es ist wohl das Zeitalter der Hoffnung aber auch der Unwissenheit.

Friede herrscht auf Tierrana, Friede zwischen den Menschen und den Arfejia. Friede für die freien Völker. Sie haben sich erholt, haben ihre Zerstörten Städte wieder aufgebaut, allerdings nur die, die im Blutkrieg zerstört wurden. Darven und Marven blieben Ruinen, da sich Arfejia und Menschen dieser Bedrohung nicht noch einmal stellen wollen.
Aus freien Gebieten wurden Länder, die unter irgendeiner Herrschaft stehen. Die Länder bekamen Namen, Grenzen wurden gegründet.
Aus den Fehden der Vergangenheit, wurden Freund- oder Feindschaften.
Die Menschen, oder genauer die Calas, sind das triumphierende Menschengeschlecht auf Tierrana geworden, nachdem sich die Arfejia in immer mehr Gruppen aufspalteten.

Die Menschen bestimmen heute den Lauf der Dinge und die Arfejia sehen nur noch zu. Zudem ist aus den Blutkriegen eine neue Art Mensch entsprungen. Die Ahalun.
Lange Zeit im Verborgenen gelebt und nur ein Gerücht unter Rittern, weiß man heute, dass es diese Dämonenmenschen gibt.
Die Raman ziehen wieder als bedrohlicher Schatten durch das Land und immer wieder kommt es zu kleinen Auseinandersetzungen von Kriegern und Gunzel. Jeder wird heute Ritter, Händler oder Bauer, aber jeder der nicht vorhat in der Blüte seines Lebens als Nahrung für die Abtrünnigen zu enden, erlernt die Kunst des Kampfes oder Selbstverteidigung.

Leider stößt die Natur noch auf ihre Grenzen…

So wie Ihr unsere Welt heute vorfindet, wird sie wohl bestehen, als eine Welt der Einöde. Aber wer weiß, es kam bisher immer anders als Gedacht…

nach oben

© 2000-2018 Roland R. Posny