Garten der Engel

Im Buch Nadalfas steht geschrieben:

Am Ende des Lebens wirst du den Garten betreten und mit den Unzel ins Himmlische Reich empor fahren.

Es gibt nur noch sehr wenige Anhaltspunkte wo man nach dem Garten suchen könnte und wie er aussehen könnte. Durch jahrelanges Studieren der Überlieferungen über den Garten, konnten die Sacertes eine Menge in Erfahrung bringen, was sie dem Nadalfas zugefügt haben.

Irgendwo hinter den Grenzen der Dunkelwälder eröffnet sich das weite Meer der Engel und man weiß, dass es dort sehr weit draußen eine Große Insel gibt, man spricht von der Insel “Unzel et ala” , den Engelsflügeln. Es ist überliefert und einige Arfejia erinnern sich auch noch daran, dass vor tausenden von Jahren die Stadt Udenta auf dieser Insel lag, dort lebten einst die Magier der Menschen und die Sacertes gemeinsam, um ihre Wunder zu vollbringen.
Doch nach dem Aufstand flohen sie von der Insel und die Magier ließen sich in Zandia nieder. Doch was nie einer von ihnen wagte, oder zumindest bestreitet es jeder, dass einer der Magier sich aufmachte den Garten zu finden.

Und so bleibt der Garten ein Mysterium, aus grünen Wiesen, üppigen Wäldern und einem riesigen Wasserfall an den Bergen. Und irgendwo dort, wo das Wasser des Willens seinen Ursprung hat, steht das Zentrum allen Seins… der Baum des Lebens.

nach oben

© 2000-2018 Roland R. Posny