Casor

Dies sind die Bestien der Insania. Es sind vierbeinige, blutrünstige Ungeheuer mit weißem Fell, die in ihrer Räuberei von nichts mehr überboten werden. Sie sehen aus wie eine Mischung aus Bären und Pferden, weshalb sie auch von den Raman als Reittiere benutzt werden.

In der Tundra kaum zu erkennen, greifen sie meist schnell und unerwartet an. Casor jagen nicht in Rudeln, sondern sind in der Regel Einzelgänger, die es nur während der Brunftzeit in die Gesellschaft anderer (bevorzugt weiblicher) Casor lockt und sie dann ihre ebenso brutalen Machtkämpfe um die Weibchen abhalten. Dabei rammen sich die Männchen gegenseitig ihre langen scharfen Zähne in den Körper um den Weibchen zu imponieren.

Genauso verfahren sie beim erlegen ihrer Beute. Wie bei einem Hai, bestehen die Kiefer der Casor nur aus einer Reihe scharfer langer Zähne, der Unterkiefer ist sogar mit zwei solcher tödlichen Reihen bestückt. Das Opfer wird von dem gewaltigen Gewicht das Casor zuerst zu Boden geschmettert. Dann krallen sich die Zähne in das Fleisch des Opfers und mit dem muskulösen Hals kann der Casor beinahe jedes Opfer schütteln bis es zur Bewusstlosigkeit führt. Casor fressen ihre Beute lieber lebend.

nach oben

© 2000-2018 Roland R. Posny